Новости

ÖFFENTLICHE DISKUSSION

01 Januar 1970 125
   Am 25. November 2013 in der Staatlichen Universität Tjumen wurde die Diskussion zum Thema «Ist die ganze Gruppe dafür verantwortlich, was nur ein Mitglieder macht», die in der Reihe der Maßnahmen «Kristallnacht: erinnern daran» eingetreten hat. Die Organisatorin dieser Diskussion war Gulnara Bikkina, die Absolventin des Lehrstuhls für Deutsch im Jahre 2013. Der Moderator war Carsten Balke, der regelmäßig die Workshops in der Firma KCA Deutag durchführt.
   Die Diskussion fing mit den Berichten der Gruppen 27Л1317 (1. Studienjahr), 43015 (4. Studienjahr), 295 (5. Studienjahr) auf Deutsch und Russisch an. Sie haben über die Ereignisse aus der Geschichte dieser Nacht  9. - 10. November 1938 auf dem Territorium Deutschlands und Österreichs, die man "Kristallnacht" oder "Reichskristallnacht" genannt hat.
   Auf der deutschen Sprache, der eine Arbeitsprache dieser Maßnahme war, besprochen die Studierende und Dozenten des Lehrstuhls für Deutsch die Frage der Verantwortlichkeit für die massenhaften Verbrechen, die der Staat, die Gesellschaft und einzelne Personen tragen.
   Dieses Problem weckte die Mitglieder dieser Diskussion die historischen Tatsachen mit der heutigen Ereignisse zu vergleichen. Während der Diskussion hat man die Fragen gestellt, die allen Teilnehmer zum Nachdenken über das Benehmen nur einen Menschen, das auf Verbreitung der massenhaften Grausamkeit wirken kann, angeregt haben.

Autor: Darja Barabenowa
Photo: Sanja Bikkina

Aktie
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30